1.Jungen mit erfolgreicher Auswärtstour

Zwei Spiele hatte unsere 1.Jungen am gestrigen Sonntag zu absolvieren. Am frühen morgen ging die Fahrt zunächst nach Gildehaus. Dort stand das Viertelfinale im Bezirkspokal der Jungen auf dem Programm. Da Noah leider verhindert war und Lukas sowie David bereits im Bezirkspokal der Schüler aktiv waren, mussten Alain und Steffen diese Aufgabe zu zweit meistern. Dieses taten sie dann auch bravourös. Lediglich Steffen musste einmal über die volle Distanz gehen um sein Einzel zu gewinnen. Damit haben sich die Jungs für die Bezirkspokalendrunde in Hude qualifiziert. Dort spielen die besten vier Mannschaften im System „Jeder gegen jeden“ um den Bezirkspokal. Die Gegner werden SV Wissingen, Elsflether TB und der Sieger zwischen Hundsmühler TV / MTV Jever sein. Ein toller Erfolg für unsere Abteilung.

Lange Zeit um den Erfolg zu feiern blieb nicht, denn um 15.00 Uhr stand bereits das Punktspiel in Wissingen an. Hier entwickelte sich ein Krimi gegen den Tabellendritten. Zunächst gingen beide Doppel knapp weg. Steffen und David konnten eine 2:1 Satzführung nicht nach Hause bringen. In den Einzeln drehten unsere Jungs dann auf, vor allem wieder Alain und Steffen. Beide konnten ihre drei Einzel für sich entscheiden. Sehr stark! Die fehlenden zwei Punkte steuerten David und Lukas mit knappen 3:2 Erfolgen über Kameier bei. Eine tolle Mannschaftsleistung, in der wir mit drei gewonnenen Fünfsatzspielen auch die besseren Nerven zeigten.

Am kommenden Freitag steht das letzte Saisonspiel an. Hier geht es dann zum Kreisduell nach Langförden.

Die erste Damenmannschaft ist Vizemeister in der Bezirksliga Damen

Zweiter Aufstieg in Folge durch Relegation in Reichweite

Die TVD-Damen sind am 01.04.2016 in ihrem letzten Spiel der Saison beim Tabellenschlusslicht TSV Hengsterholz-Havekost zu Gast gewesen. Mit einem Sieg dort wollte man den zweiten Tabellenrang in der Bezirksliga Damen und die Chance auf einen Aufstieg durch die Relegation zur Bezirksoberliga absichern. Der Saisonverlauf war jedoch unabhängig von dem Spielausgang mehr als erfolgreich, das ausgegebene Saisonziel „Klassenerhalt“ war bereits bei Weitem übertroffen.

Zum Saisonverlauf: Nachdem die Damen im vorangegangenen Jahr in der Bezirksklasse CLP/VEC überlegen und ohne jeglichen Punktverlust die Meisterschaft und den Aufstieg feiern durften, wollte man in diesem Jahr den Direktabstieg aus der Bezirksliga unbedingt verhindern. Gleiches hatte die Mannschaft in der Saison 2013/14 versucht, allerdings war man dabei deutlich gescheitert: Lediglich ein Unentschieden aus 20 Spielen sprang dabei für das Team heraus.

IMG_0684 (2)

Die erste Damenmannschaft ist Vizemeister in der Bezirksliga Damen weiterlesen

1. Herren Meister in der Bezirksliga

Am vergangenen Wochenende konnte sich die 1. Herren um Mannschaftsführer Niko Dettmer die Meisterschaft der Bezirksliga sichern. Der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksoberliga musste in den beiden entscheidenden Spielen gegen die Mitfavoriten aus Wildeshausen und Höltinghausen hart erkämpft werden.

Nun aber der Reihe nach: Zunächst reisten wir am Donnerstagabend nach Wildeshausen, wo wir auf eine in Bestbesetzung angetretenen und hochmotivierten Mannschaft trafen. Im Gegensatz zum Hinspiel, indem wir kein Doppel gewinnen konnten, gingen wir mit einer 2:1 Führung in die Einzel. Das an diesem Tag glänzend aufgelegte obere Paarkreuz mit Niko und Hinrich baute die Führung auf 4:1 aus, ehe Jan Bernd einem sehr gut spielenden Grützmacher zum Sieg gratulieren musste. Als nächstes kämpfte Nico seinen Gegner in fünf Sätzen nieder, bevor Julian und Mika ihren Kontrahenten unterlagen.

Meister-Mannschaft mit Ersatzspielern von links: Alexander Dettmer, Nikolas Dettmer, Marvin Bröring, Mika Patzelt, Jan Bernd Vocke, Nico Schmidtke, Hinrich Schulte, Julian Nordiek, Michael Konradi
Meister-Mannschaft mit Ersatzspielern von links:
Alexander Dettmer, Nikolas Dettmer, Marvin Bröring, Mika Patzelt, Jan Bernd Vocke, Nico Schmidtke, Hinrich Schulte, Julian Nordiek, Michael Konradi

 

Zu Beginn der zweiten Einzelrunde überzeugten erneut Niko und Hinrich, sodass wir mit 7:4 in Führung gingen. Wildeshausen konnte dann zwar noch einmal auf 6:7 verkürzen, jedoch blieb es Mika und Julian vorbehalten, durch Ihre Erfolge den Gesamtsieg der Mannschaft perfekt zu machen. Hervorzuheben hier, ist sicher der Sieg von Mika über Kai Beecken, einen der besten Spieler der Liga im mittleren und unterem Paarkreuz. Am Ende hieß es also 9:6 für uns und wir konnten guter Dinge in die alles entscheidende Partie am Samstag gehen.

Am Karsamstag ging es dann also nach Höltinghausen, die bisher beste Mannschaft der Liga. Für Julian spielte diesmal Marvin. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an alle 3 Protagonisten der zweiten Mannschaft für die Einsätze, nicht nur in diesen entscheidenden Spielen. Wie in Wildeshausen, könnten wir auch hier nach den Doppeln mit einer 2:1 Führung in die erste Einzelrunde gehen. Oben dann eine Punkteteilung, wobei Hinrich Höltinghausens Nr. 1 bezwingen konnte und Niko seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste. In der Mitte konnten dann Jan Bernd und Nico mit guten Leistungen ihre Gegner in Schach halten und bauten so die Führung auf 5:2 aus. Unten und in der zweiten Einzelrunde oben gab es dann jeweils eine Punkteteilung, wobei Mika und Niko gewannen, Marvin und Hinrich jedoch unterlagen. Bei einer 7:4 Führung konnte Nico dann auch sein zweites Einzel erfolgreich gestalten, leider musste Jan Bernd seinem Gegner Jost nach guten Spiel zum Sieg gratulieren. Mika überzeugte dann auch in seinem 2. Einzel, dass er nach 0:2 Satzrückstand noch drehen konnte und somit für den Schlusspunkt in einem jederzeit spannendem Wettkampf sorgte. Nach dem Spiel war die Freude bei allen Beteiligten groß und man ließ den Abend noch beim Griechen ausklingen.

Die Mannschaft bedankt sich hiermit recht herzlich bei allen mitgereisten Zuschauern für die tatkräftige Unterstützung.

4.Herren holt wichtige Punkte

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga Herren hat die 4.Herren gegen GW Brockdorf I zwei wichtige Auswärtszähler mitgenommen. Knackpunkt waren gleich die Eingangsdoppel. Sowohl Tim und Olli, wie auch Peter und Andreas gewannen jeweils in fünf Sätzen. Danach folgten in den Paarkreuzen jeweils Punkteteilungen. Tim und Olli gewannen beide gegen Brockdorfs Spitzenspieler Overmeyer und mussten sich dem ehemaligen Dinklager Markus Kalvelage geschlagen geben. Unten punkteten Peter und „Winni“ gegen Schwerter. Peter kassierte gegen Fröhle seine erste Rückrundenniederlage in vier Sätzen. Noch dichter war Winni gegen Fröhle am Sieg, ließ aber den Matchball liegen. In den Doppeln läuft es aktuell, denn auch in den Abschlußdoppeln konnten beide Duelle gewonnen werden. Letzt endlich zählte der 3:2 Erfolg von Peter/Winni gegen Kalvelage/Fröhle zuerst und machte den 7:4 Erfolg perfekt.

Mit diesem Sieg konnte die „4te“ vorübergehend an Lohne 2 vorbei ziehen und belegt Platz 7. Damit wäre der Klassenerhalt direkt geschafft. Beide Teams haben aktuell 9 Punkte auf der Habenseite. Lohne spielt noch gegen Damme. Wir müssen noch zum Meister nach Langförden, bevor wir uns am 15.04. im Heimspiel gegen Goldenstedt etwas Zählbares ausrechnen. Es bleibt spannend!

2. Herren verpasst Bonuspunkte

Aus gleich zwei Begegnungen am Wochenende ging die zweite Mannschaft ohne einen Punkt heraus.

Simon Hilgefort
Simon Hilgefort

Am Freitag gab es gegen die Mannschaft vom TTV Cloppenburg eine 3:9 Niederlage. Dabei holten Bröring, Wielenberg und Hilgefort jeweils einen Punkt. Trotz des recht deutlichen Ergebnisses war die Zweite nicht ohne Chance, aber nach 0:3 Rückstand in den Doppeln und zwei knappen Niederlagen in Fünfsatzspielen (Bröring und Pund) der zweiten Einzelrunde hatte der TTV bereits 9 Spiele für sich gewinnen können.

Deutlicher war dagegen die Niederlage beim SV Höltinghausen am letzten Samstag. In Höltinghausen unterlagen sie mit 1:9 und verpassten somit die Chance der ersten Mannschaft den Weg zur Meisterschaft zu ebnen. Den einzigen Sieg gegen die mit Ersatz angetretenen Gegner steuerte Wielenberg bei. Erneut waren Pund und Bröring in ihren Fünfsatzspielen mit dem unglücklicheren Ende.

 

5. Herren TuS Frisia Goldenstedt gegen TV Dinklage

Gegen den favorisierten TuS kam man in den Doppeln gleich mit 0:2 in Rückstand. Ohne Tobi (Pos.2) hatten wir wenig Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis. Nach der ersten Einzelrunde stand es plötlich 3:3. Michael, Norbert und Sergej gewannen die Einzel zumTeil deutlich. Das 4:3 besorgte Michael in einem engen 5 Satz-Match. Leider ging uns die Puste aus und es stand 4:6, vor den Schlussdoppeln. Doppel 2 (Michael und Norbert) gewann zwar, aber es zählte nicht mehr.

Damen gewinnen wichtiges Spiel im Rennen um die BOL-Relegation

Am 19.03.2016 empfing die erste Damenmannschaft vom TV Dinklage vor heimischer Kulisse ihre starken Gegnerinnen aus der TSG Hatten-Sandkrug. Beide Teams hatten vor dieser Partie 7 Minuspunkte auf dem Konto und somit realistische Chancen, um am Ende der Saison noch Vizemeister zu werden und an der Relegation zur Bezirksoberliga teilzunehmen.

In der Hinrunde gelang den Dinklagerinnen ein ganz knapper 8:6-Erfolg, jedoch profitierte man auswärts noch davon, dass Hattens Topspielerin Anja Kus (18:0 Einzelbilanz) nicht dabei war.

Bei dem Rückspiel in Dinklage wollte die Heimmannschaft an den Erfolg anknüpfen, da aber die Gäste nun in anderer Besetzung antraten – diesmal mit Kus, Hanneken, Eilers und Yildirim – war klar, dass es ein erneut schweres Spiel werden würde.

Steffi
Stefanie Nuxoll gewann 2 Einzel und 1 Doppel

Die Dinklagerinnen starteten mit ihrer bestmöglichen Doppelaufstellung in die Partie, um nicht erneut einen 0:2-Rückstand wie im Hinspiel wettmachen zu müssen. Während die Dinklager Paarung Tiemerding/Nuxoll das Spiel gegen das TSG-Doppel Hanneken/Yildirim souverän gewinnen konnte, erwies sich das Aufeinandertreffen von Dierken/Patzelt und Kus/Eilers als die engere und spannendere Begegnung. Nachdem man dort den Auftaktsatz gewinnen konnte, geriet man danach schnell mit 1:2 in Satzrückstand. Im vierten Satz konnte der Rückstand noch ausgeglichen werden, sodass das Doppel in den Entscheidungssatz ging. Leider verloren die Dinklagerinnen diesen deutlich und mussten daher den Gästen zum verdienten Sieg gratulieren. Mit dem Ausgang der Doppel und dem Spielstand von 1:1 war man aber seitens der Heimmannschaft zufrieden. Damen gewinnen wichtiges Spiel im Rennen um die BOL-Relegation weiterlesen

Dinklage, Mühlen und Damme stellen die Minimeister

Die besten Tischtennis-Minis im Kreis Vechta kommen aus Dinklage, Mühlen und Damme. Beim 33. Mini-Kreisentscheid in Damme stellte der GW Mühlen gleich in drei der sechs Konkurrenzen am Ende die Sieger. Zwei Titel gingen an den TV Dinklage, einer an den OSC Damme. Insgesamt nachmen 48 Kinder aus den Klubs GW Mühlen, TV Dinklage, BW Langförden, OSC Damme, GW Brockdorf, BW Lohne und TuS Lutten in den drei Altersklassen teil, darunter auch Flüchlingskinder.

Bei den Jungen hatte Dinklage mit Bjarne Korte (AK I) und Anton Wessels (AK II) die vorn und sicherte sich zwei Titel.  Anton Wessels triumphierte ohne Spielverlust. Sein Vereinskollege belegte den zweiten Rang vor Konrad Hollinden aus Lohne.

Die Preise für die Sieger wurden von der Volksbank Lohne-Mühlen gestiftet. Die ersten fünf der Altersklassen II und III qualifizierten sich für den Bezirksentscheid am 24. April in Strackholt in Ostfriesland.

Ein Dank von der Abteilung für die gute Organisation geht an Oliver Morthorst (Trainer TV Dinklage)  und Viviane Hannöver (KSC)

Landesmeisterschaften der Senioren: Velitchka Wais dominiert Königsklasse

Rund 260 Aktive kämpften am vergangenen Wochenende bei den 43. Landesmeisterschaften der Senioren beim TV Dinklage um Titel und Platzierungen sowie die Tickets zu den Deutschen Meisterschaften der Senioren vom 14. bis 16. Mai in Kassel.

Rainer Schlaphorst vom TV Dinklage konnte bei den Senioren 50 den 3. Platz im Doppel an der Seite von Raimund Meinders vom TTV Cloppenburg erspielen.

Neue Gesichter präsentierten sich in den verschiedenen Klassen von 40 bis 80 und drückten den Titelkämpfen teilweise den Stempel auf. Dazu zählte auch Velitchka Wais vom VfL Oker, die die Klasse 40 dominierte. In drei Wettbewerben erstmals angetreten, und dann gleich dreifache Siegerin.

Ohne Satzverlust marschierte die Spielerin mit bulgarischem und deutschem Pass durch die Einzelkonkurrenz. Im Doppel gab sie an der Seite von Simone Hohls (RSV Braunschweig) lediglich drei Sätze  und im gemischten Doppel an der Seite ihres Vereinskameraden Marcus Bergmann nur vier Sätze ab. Sie folgte damit ihrem ehemaligen Vereinskameraden Marin Kostadinov, der den Landesverband gewechselt hat und im Vorjahr zu dreifachen Titelehren kam.

Es gab zwei weitere Spielerinnen, die in ihren Klassen das Non-Plus-Ultra darstellten und gleichfalls dreimal Gold errangen: Ursula Krüger in der Klasse 70 und Doris Diekmann in der Klasse 75 – beide vom ESV Lüneburg. Mit Abstrichen dagegen halten konnten mit zweimal Gold und einmal Silber Freia Runge (60) und Rüdiger Runge (60), beide TSV Lunestedt, Rudolf Poludniok (65) vom VfL Hameln und Dieter Lippelt (75)(siehe Bild) von der TSG Dissen.

DieterLippelt
Gesamtleiter André Hälker hatte mit seinem engagierten Team – am zweiten Tag agierten wieder Schüler und Jugendliche als Schiedsrichter – eine zweitägige Veranstaltung bis ins Kleinste organisiert und liebevoll durchgeführt, bei der es an nichts mangelte. Zum neunten Mal innerhalb von zehn Jahren versammelten sich Niedersachsens qualifizierte Senioren und Seniorinnen beim TV Dinklage. Alles Dagewesen hoffen darauf, dass es auch im kommenden Jahr heißt: „TV Dinklage erwartet die Senioren zu den zehnten Titelkämpfen.“ (Dieter Gömann)

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Neue TT-Minimeister in Dinklage ermittelt

Die Tischtennisabteilung des TV Dinklage hat in Zusammenarbeit mit den Grundschulen Kardinal-von-Galen und Höner-Mark die neuen Minimeister ermittelt.
Die Minimeisterschaften gehören zu den erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport überhaupt. Seit 1983 nahmen rund 1,3 Millionen Mädchen und Jungen an über 47.000 Ortsentscheiden teil. Die Minimeisterschaften sind eine Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter von zwölf Jahren oder jünger.
Zunächst wurde während der Schulzeit an der Kardinal-von-Galen, sowie an der Höner-Mark Grundschule, eine Art Vorrunde ausgetragen. Die besten 4 Kinder pro Altersklasse und Schule qualifizierten sich dann für die Endrunde. An der Vorrunde nahmen rund 60 Kinder teil. Die Endrunde wurde separat an einem Sonntag in der von-Galen-Halle ausgespielt. Auch hier war die Halle mit 21 Kindern voll und die neuen Ortsmeister der Minimeisterschaften wurden gekürt. Für die besten Kinder geht es im März beim Kreisentscheid weiter.
In der Altersklasse III der Jungen (Jahrgang 2007 u. jünger) wurde Joseph Fangmann neuer Minimeister. Den Sieg in der AK II (2005-2006) sicherte sich Björn Blömer und bei den Mädchen gewann Marie Blömer den Titel.
Die TT-Abteilung nutzte die Veranstaltung natürlich auch um Werbung zu machen und neue Talente in die Halle zu locken. Anfänger sind jeden Freitag von 16.00 bis 17.30 Uhr herzlich Willkommen.
Ein großes Dankeschön gilt Viviane Hannöver vom Kindersportsclub für ihr Mitwirken bei dieser Minimeisterschaft.

 

Minimeisterschaften