Kategorie-Archiv: Aktuelles

1. Damen startet mit Derbysieg in die Saison

Gut, besser, am besten, Derbysieg!

Am Freitagabend starteten endlich auch Lisa, Maren, Madita und Michi in die Saison 2018/2019 – und wie! Zu Gast waren wir an diesem Tag bei den Nachbarn aus Langförden. Für uns immer ein unangenehmer Gegner, da wir hier in den letzten Jahren nahezu chancenlos waren. Aber nichts desto trotz starteten wir motiviert in die Doppel, welche für uns mit einer kleinen Sensation endeten. Denn sowohl Maren und Madita als auch Lisa und Michi konnten ihre Doppel gewinnen und dies obwohl bis 10 Minuten vor Spielbeginn noch nicht feststand in welcher Konstellation man aufstellt, da kein einziges Doppel eingespielt war.

Somit versuchten wir die positive Energie mit in die erste Einzelrunde zu nehmen. Leider patzte das obere Paarkreuz. Beide Spiele gewannen die Wegener-Schwestern vom BWL 3:0. Aber kein Grund die Hoffnung aufzugeben, denn Madita und Michi hatten Nerven aus Stahl und gewannen ihre Matches 3:2, sodass es mit einer 4:2 Führung in die zweite Einzelrunde ging.

Diese sorgte gleich für einen Paukenschlag, denn Lisa gewann in einem hochklassigen Match der Mannschaftsersten gegen Julia Wegner mit 3:1. Maren und Kathrin Wegener lieferten sich ebenfalls einen spannenden Kampf über die gesamte Distanz von 5 Sätzen. Leider hatte Dinklages Nummer 2 schlussendlich das Nachsehen, trotz der drei abgewehrten Matchbälle verlor sie unglücklich 12:14 im Entscheidungssatz. Aber hey! Wir haben ja noch unser unteres Paarkreuz. Hier siegten Michi und Madita wieder parallel 3:1 gegen Surmann und Heitkamp.

Nun fehlte in der Entscheidungsrunde nur noch ein Punkt zum Sieg. Glücklicherweise mussten wir nicht lange zittern und Lisa hatte ihre Gegnerin beim 3:0-Sieg im Griff. Dann blieb nur noch eins zu sagen: DERBYSIEGER!

Alles in allem waren wir begeistert von unserer super Mannschaftsleistung und von den Doppeln, die den Grundstein des Erfolgs legten. Außerdem ist zu erwähnen, dass Madita an diesem Tag ihren ersten Einsatz bei den Damen hatte und mit ihren zwei Siegen plus des Doppelerfolgs gleich ein Ausrufezeichen setzte. Bedanken wollen wir uns bei Olli und Matze, die uns tatkräftig unterstützt und gecoacht haben.

Weiter geht’s nun am kommenden Freitag den 19.10.2018 in Venne!

 

Doppelspieltag der 1. Herren endet mit zwei Punkten

Niederlage in Sande – Sieg in Jever

Am Samstag war unsere 1. Herren gleich doppelt aktiv. Um 14:00 Uhr ging’s beim Verbandsliga-Absteiger TuS Sande los – somit war die Favoritenrolle auch direkt vergeben. Aber das verschaffte unseren Jungs die Möglichkeit locker und ohne Druck aufzuspielen. Die Doppel sorgten bereits für die erste Spannung, denn zwei der drei Partien endeten im 5. Satz. Marcel und Alex waren hier die Punktelieferanten, indem sie das Doppel 1 Fengler/Meinen knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz schlugen. Zwischenstand 1:2 aus Dinklager Sicht. Weiter ging es dann mit den Einzeln, die in der ersten Runde in jedem Paarkreuz mit einem Sieg und einer Niederlage ausgingen. Somit konnte Sande seine Führung nicht ausbauen, aber der TVD auch leider nicht aufschließen (4:5). In der entscheidenden Phase wurde, dann Sandes Qualität deutlich denn lediglich Julian konnte noch einen Sieg für seine Mannschaft holen. Marcel und Mika waren ebenfalls nah dran, mussten aber nach fünf Sätzen ihren Gegnern gratulieren. Der Endstand lautete somit 9:5 für den TuS Sande. Dennoch erwähnten unsere Herren, dass es ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen knappen Spielen und langen Ballwechseln war. Die gesamte Mannschaftsleitung war super zufriedenstellend.

Um 18:00 Uhr ging es dann ins benachbarte Jever, wo ein reichlich ersatzgeschwächtes Team auf die 1. Herren wartete. Der MTV Jever III hatte zuvor ebenfalls schon ein erstes Punktspiel gegen den Oldenburger TB II bewältigt und einen Punkt einfahren können. Doch nun wurden die Karten wieder neu gemischt. Trotz allem wurde schnell deutlich, dass diese Partie sehr einseitig ausfallen würde – zu Gunsten des TVDs. Nach den Doppel stand es bereits 3:0 für unsere Jungs, sodass man mit reichlich Rückenwind in die Einzel ging. Leider hatte Julian direkt das Nachsehen in seinem Match und verlor 2:3. Gleiches galt für Marvin, der es unglücklicherweise Julian im 5. Satz nachmachte. Aber der Mund wurde schnell wieder abgeputzt und diese Niederlagen sollten die Ausnahme sein. Alle anderen Matches wurden gewonnen und somit siegte der TVD verdient mit 9:2 in Jever.

Alex Dettmer zeigte sich sehr, sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Ziel war es gewesen, zwei Punkte aus dem Norden mitzunehmen und dies habe man geschafft!

Weiter geht’s nun am Samstag den 20.10.2018 endlich in heimischer Halle gegen die Mannschaft aus Venne.

1. Herren startet mit einem Sieg in die Landesliga

Gelungener Einstieg für das Tischtennis Landesliga-Team

Zum Saisonstart setze sich die 1. Herren  beim Mitaufsteiger Quitt Ankum mit 9:7 durch. Es war zwar ein knapper, aber letztlich ein verdienter Sieg, so lautet das Fazit von der Nummer 1 Marcel Seifert.

Der Grundstein für den Sieg war die 2:1 Führung nach den Doppel. Das Doppel Marcel Seifert/ Alexander Dettmer musste lange gegen  das umgestellte Nummer 1 Doppel vom Quitt Ankum (Sandbrink/Küthe) kämpfen, ehe sie den 5. Satz  klar mit 11:4 für sich entscheiden konnten. Am Nebentisch konnten Julian Nordiek mit Doppelpartner Nikolas Dettmer gegen das eigentliche Spitzendoppel Zwirner/Droppelmann nicht viel ausrichten und verloren klar mit 0:3 Sätzen.  Im Doppel 3 hatten  Mika Patzelt und Marvin Bröring keine Probleme und gewannen klar mit 3:0 Sätzen.

Im oberen Paarkreus bauten Julian Nordiek und Marcel Seifert die Führung auf 4:1 aus. Julian hatte bereits schon mit 2:0 Sätzen , als die Nummer 1  vom Quitt Ankum Zwirner  nochmals auf 2:2 Sätzen rangekommen ist. Im 5. Satz trumphte Julian auf und gewann das Spiel mit 3:2 Sätzen. Auch Marcel kämpfte sich nach 1:2 Sätzen Rückstand  in den 5. Satz und konnte diesen auch mit 11:8 gewinnen.

Im mittleren Paarkreuz war leider für Mika Patzelt und Marvin Bröring nix zu holen. Beide haben ihren Gegner jeweils zum 3:1 Sieg gratulieren müssen.

Die Brüder  Nikolas Dettmer (3:0 gegen Herb) und Alexander Dettmer (3:1 gegen Lüvolding) wieder eine solide 6:3 Vorsprung herausspielen.

Guter Einstieg von Alexander Dettmer in die 1. Herren. 2 Einzel- und 1 Doppelsieg mit Marcel Seifert

Die 2. Runde begann vielversprechend mit dem Spitzeneinzel Seifert-Zwirner.
Dieses Spiel entschied der gebürtige Ansbacher mit 3:0 klar für sich.
Dann bäumten sich die aber Gastgeber noch einmal auf
Nordiek unterlag in einem hart umkämpften Spiel knapp mit 2:3 gegen den Abwehrspezialisten Droppelmann.

In der Mitte fehlten auch dieses Mal Patzelt und Bröring die Mittel gegen die starken Aufschläge in Verbindung mit den Störbelägen und den harten Vorhandschlägen von Sandbrink und Küthe.

Im unteren Paarkreuz gab es geteilte Punkte nach einem 3:1 Sieg von Alexander Dettmer und einer 1:3 Niederlage gegen Lüvolding. Somit stand es 8:7 aus Sicht des TVD.

Somit ging es ins entscheidende Schlussdoppel. Hier präsentierte das Dinklager Spitzendoppel seine ganze Klasse. Besonders ist hier Julian Nordiek zu nennen, der in der Offensive sowohl mit Vorhand als auch mit Rückhand, aus jeder Position immer die passende Antwort parat hatte. Somit stand das 9:7 fest.

 

Drei Dinklager bei der Bezirksendrangliste Jugend im Einsatz

Am Wochenende fanden in Wallenhorst die Bezirksendranglisten der Jugend statt. In jeder Altersklasse traten die besten 10 Spieler des Bezirks Weser-Ems im System „Jeder gegen Jeden“ gegeneinander an. Mit dabei waren auch Julian Nordiek, Madita Knebel und Tom kl. Holthaus vom TVD. Julian und Tom waren bereits im Vorfeld bis zur Endrangliste vornominiert. Madita hatte sich durch ihrem 1.Platz bei der Bezirksvorrangliste vor zwei Wochen für die Mädchen-Endrangliste qualifiziert.

Tom musste bei den B-Schülern „nur“ 7 Einzel absolvieren, da es dort zwei kurzfristige Absagen gegeben hatte. Im ersten und oft schwierigstem Spiel, kam Tom sehr schleppend in die Partie und lag schnell mit 0:2 Sätzen gegen den Jeveraner Johannes Inden zurück. Auch im dritten Satz sah es nicht gut aus, doch Tom zeigte Kampfgeist und gewann den Satz noch, nachdem er bereits Matchball gegen sich hatte. Anschließend wurde er immer stärker und konnte das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden. Auch im zweiten Einzel musste Tom in einem komischen Spiel über die volle Distanz gehen, um gegen Leon Binnewies ebenfalls als Sieger vom Tisch zu gehen. Leider konnte Tom das Selbstvertrauen der beiden gewonnenen Fünfsatzspiele nicht mitnehmen, so dass er in der dritten Runde gegen Marcel Rietze aus Buer mit 1:3 den Kürzeren zog. Ab Runde 4 wechelten sich Sieg und Niederlage ab. Dem klaren 3:0 gegen Danilo Schuster, folgte ein ebenso deutliches 0:3 gegen den späteren Sieger Noah Taylor Mannig. Gegen Hanno Runden aus Bösel ließ Tom mit 3:0 nichts anbrennen. Zum Abschluss versuchte Tom gegen den Stützpunktkollegen Filip Kalinowski nochmal alles, doch am Ende setzte sich sein Gegner mit 3:1 Sätzen durch. Tom wurde in der Endabrechnung mit seiner 4:3 Bilanz Vierter bei den B-Schülern.

Madita hatte bei den Mädchen die volle Anzahl von 9 Einzeln zu absolvieren. Gegen die starke Heidi Xu, die am Ende Zweite wurde, hatte Madita zu Anfang mit 0:3 Sätzen das Nachsehen. Im Noppenduell konnte Madita sich in Runde 2 mit 3:1 Sätzen gegen die höherklassige Luize Miezite durchsetzen. Es folgte ein glattes 3:0 gegen Pia Kayser von GW Mühlen. Schade, dass Madita ihre beiden Fünfsatzspiele gegen Daria Finger aus Borssum und Carolin Willenborg (Wissingen) nicht gewinnen konnte. Beide Einzel gingen knapp weg. Auch die beiden Oldendorfer Oberligaspielerinnen Finja Hasters und Linn Hofmeister waren zu stark. Aber Madita ließ den Kopf nicht hängen und erreichte nach klaren Siegen gegen Anna Boumann und Adriana Klostermann eine 4:5 Bilanz. Da mehrere Spielerinnen mit 4:5 Spielen da standen, mussten die Sätze über die Platzierung entscheiden. Dort hatte Madita die Nase vorn und konnte sich über Platz 4 in der Mädchenkonkurrenz freuen.

Bei den Jungen erwischte Julian einen super Start ins Turnier. Gegen den Nachrücker Frederik Wessel gewann Julian glatt in drei Sätzen. Im zweiten Spiel steigerte sich Julian nach verlorenem ersten Satz gegen Ricardo Klostermann (Holzhausen) und gewann die folgenden Sätze deutlich. Das 3:0 gegen Paul Rietzschel aus Oldendorf machte den Traumstart perfekt. Auch wenn es sich komisch anhört, machte Julian bei der 1:3 Niederlage in Runde 4 gegen den Topfavoriten und späteren Sieger Janek Hinrichs vom Oberligisten MTV Jever sein bestes Spiel der Rangliste. Leider verlor er dabei zwei Sätze in der Verlängerung, wobei er im vierten Satz noch einen Satzball liegen ließ. Trotzdem war dieses Spiel auf einem sehr hohen Niveau. Nach seinem Sieg gegen Tom Piper, warteten zwei entscheidende Spiele gegen Bennet Robben (Jever) und Rene Clauß (Hundsmühler TV). Robben spielte Julian immer wieder clever in die ungeliebten tiefen Tischseiten an und gewann zudem zwei Sätze in der Verlängerung. Sehr unglücklich verlief das Spiel gegen Rene Clauß. Nach vier sehr unterschiedlichen Sätzen, startete Julian mit einer kleinen Führung in den fünften Satz. Leider hatte sein Gegner anschließend ein paar Mal den Papst in der Tasche, was Julian zunehmend demotivierte. Der 3:2 Sieg von Clauß lag aber vor allem an dessen starker spielerischen Entwicklung. Mit einer 4:3 Bilanz ging es in die beiden abschließenden Einzel. Gegen den Mitfavoriten Mathis Kohne vom Verbandsligateam des MTV Jever war Julian nochmal voll da und gewann alle drei knappen Sätze. Stark! Davon beflügelt und weil auch noch Platz 3 möglich war, ließ Julian zum Abschluß gegen Hendrik Hicken, ebenfalls Jever, beim 3:0 nichts anbrennen. Ein anderes Spiel der letzten Runde spielte Julian nicht in die Karten, so dass er dann doch mit Platz 4 Vorlieb nehmen musste. Trotzdem kann Julian, ebenso wie Tom und Madita, sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen sein! Dreimal Platz 4 bei der Bezirksendrangliste kann sich sehen lassen!

Unseren Glückwunsch dazu!

Die nun anstehende Landesrangliste der Jugend/Schüler B findet am 29.09.+30.09. bei uns in Dinklage statt.

Madita Knebel triumphiert bei der Bezirksvorrangliste in Spelle

Einmal mehr fanden die Bezirksvorranglisten der Jugend in Spelle statt. Am ersten Turniertag war Tom kl. Holthaus als Einzelkämpfer für den TVD bei den A-Schülern unterwegs. Da Tom noch B-Schüler ist, stand hier viel Wettkampf als Saisonvorbereitung im Vordergrund. In seiner 10er Gruppe spielte Tom in den ersten sieben Runden auf einem guten Niveau und konnte dort zwei Siege gegen Raul Damian (BV Essen) und Bennet Sonka (TV Hude) verbuchen. Aber auch gegen die vermeintlich stärkeren Gegner, vor allem gegen den späteren Zweitplatzierten Simon Penniggers oder Noah Taylor Mannig, konnte Tom die Spiele mit mutigem Spiel offen gestalten, auch wenn es nicht für einen Sieg reichte. Nach einer mehr als unglücklichen 2:3 Niederlage in der siebten Runde, war die Luft bei Tom raus. Die letzten beiden Spiele gingen ohne viel Gegenwehr weg. Tom landete mit seiner 2:7 Bilanz auf Rang 8 in seiner Gruppe. Wichtiger wird für Tom die Bezirksendrangliste in zwei Wochen in Wallenhorst sein. Sieger bei den A-Schülern wurde Finn Wilmink, vor Simon Penniggers und Marvin Pabst.

Am Sonntag waren wir dann gleich mit sieben Spielern in Spelle. Dort standen die Jungen/Mädchen und B-Schüler Konkurrenzen auf dem Plan. Bei den B-Schülern hinterließ Lasse Korte einen sehr guten Eindruck. Lasse erreichte eine positive 5:4 Bilanz und damit Platz 5 in der Gruppe. Mannschaftskollege Paul-Leon Bein kam in der anderen Gruppe auf eine 2:6 Bilanz und wurde damit siebter. Hier waren durchaus 1-2 Siege mehr drin.

Bei der männlichen Jugend nutzten David Vocke und Linus Pekeler die Rangliste als optimale Saisonvorbereitung. Besonders David hinterließ einen positiven Eindruck, auch wenn es nur zu zwei Siegen reichte. Leider konnte er alle drei Fünfsatzspiele nicht nach Hause bringen, was eine deutlich bessere Platzierung verhinderte. Dabei verpasste er den ganz großen Coup gegen Landesligaspieler Paul Rietzschel  (Spvg. Oldendorf, knapp 1800 TTR) ebenfalls ganz knapp in fünf Sätzen. Schade! Linus Pekeler kam in seinem ersten Jugendjahr ebenfalls auf eine 2:7 Bilanz. Linus spielte gut und konnte sich stetig steigern. Natürlich hängen die Trauben gegen die zahlreichen höherklassigen Gegner sehr hoch. Beide können aber zufrieden in die nächsten Trainingswochen gehen.

Bei den Mädchen erreichte Marie Stosun in ihrer 8er Gruppe eine 2:5 Bilanz und damit Platz 6. Einen Platz besser beendete Gesine mit 3:4 Spielen das Turnier. Gesine hatte sich etwas mehr erhofft, was bei einigen knappen Niederlagen auch möglich gewesen wäre.

Für das Highlight aus TVD Sicht sorgte Madita Knebel bei den Mädchen. Ihrer Rolle als Favoritin wurde sie mehr als gerecht. In der Gruppenphase gab Madita in sechs Spielen lediglich einen Satz ab. In der anschließenden Endrunde folgte dann erneut ein klares 3:0 gegen Adriana Klostermann (SV Wissingen). Abschließend gab es dann einen 3:1 Erfolg über die Neu-Mühlenerin Maret Abeln und der Ranglistensieg war perfekt. Damit hat sich Madita in ihrem ersten Mädchenjahr auch für die Bezirksendrangliste qualifiziert. Eine tolle Leistung!

Neben den bereits erwähnten Tom und Madita, steigt dann auch Julian Nordiek bei der Endrangliste der Jungen ins Geschehen ein.

Wir wünschen dort allen dreien viel Spaß und Erfolg!

Marlene Scholz erreicht Viertelfinale beim Verbandsentscheid der Minimeisterschaften

Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten Tischtennis-Minis aus ganz Niedersachsen in Barendorf (Lüneburg), um beim Verbandsfinale der Minimeisterschaften 2017/2018 ihre Sieger zu krönen.

Die Tischtennis Minimeisterschaften, eine Aktion des Deutschen Tischtennis Bundes, ist die erfolgreichste Werbeaktion für Nachwuchsspieler im deutschen Sport.

Der Weg zum Verbandsfinale war lang, denn die Teilnehmer mussten sich über einen Orts-, Kreis-, und Bezirksentscheid für das Finale in Barendorf qualifizieren. Mitmachen durften alle Kinder bis 12 Jahre, die noch keine Spielberechtigung für den offiziellen Punktspielbetrieb besitzen.

Insgesamt waren 64 Spielerinnen und Spieler in den zwei Altersklassen (Jahrgang 2007/2008 sowie Jahrgang 2009 und jünger) beim Verbandsentscheid am Start.

Aus dem Kreis Vechta hatten sich gleich vier Nachwuchstalente für den Verbandsentscheid qualifiziert. In der weiblichen Altersklasse II (2007/2008) erreichte die Mühlenerin Marie Kühling in ihrer 4er-Gruppe zunächst eine 2:1 Bilanz. Hier bezwang Marie ihre Gegnerinnen Ninja Ehrich aus Lüneburg und Yara Willemsen aus Hannover. Hinzu kam eine knappe 2:3 Niederlage gegen Kimberly Küster aus dem Bezirk Braunschweig. Marie konnte sich damit hauchdünn, aufgrund eines besseren Satzes, für das Viertelfinale qualifizieren. Dort war dann Lea Borchert aus dem Bezirk Hannover zu stark. Borchert erreichte schließlich den 2.Platz in der AK II. Bei den Mädchen in der Altersklasse III (2009 und jünger) hatte der Kreis Vechta mit Marlene Scholz (TV Dinklage) und Ida Dünnebacke (BW Langförden) gleich zwei Eisen im Feuer. Marlene konnte in der Gruppe gegen Sophie Hasch aus Braunschweig und Zoe Fitschen aus Lüneburg deutlich gewinnen. Gegen die spätere Finalistin Henrike Bode aus dem Bezirk Hannover hatte Marlene mit 0:3 Sätzen das Nachsehen. Im Viertelfinale schenkten sich Marlene und ihre Gegnerin Alina Lindloff (BV Lüneburg) nichts und es ging über die volle Distanz. Leider hatte Alina Lindloff mit 3:2 das bessere Ende für sich. Auch Ida Dünnebacke, die vor einigen Wochen den Bezirksentscheid gewann, erreichte das Viertelfinale. Ähnlich wie Marlene, gewann Ida zwei Gruppenspiele deutlich mit 3:0 Sätzen. Gegen die spätere Siegerin der AK III, Elisa Meyer aus dem Bezirk Hannover, war nichts zu holen. Als Gruppenzweite hatte Ida dann im anschließenden Viertelfinale mit 0:3 Sätzen das Nachsehen gegen Henrike Bode. Bei den Jungen hatte sich Malte Sieverding von BW Lohne für den Verbandsentscheid in der Altersklasse III qualifiziert. Malte kam in seiner Gruppe auf eine 1:2 Bilanz und somit nicht über die Gruppenphase hinaus. Gegen Gustav Kirchner aus Hannover und Tim Ritter aus Braunschweig gab es jeweils ein 0:3. Gegen Sergej Wagner aus dem Bezirk Lüneburg machte es Malte besser und gewann mit 3:1 Sätzen. Eine beeindruckende Vorstellung bei den Jungen zeigte Henrik Fries, ebenfalls aus dem Bezirk Weser-Ems, der nicht nur das Endspiel der AK III gewann, sondern auch noch das abschließende Superfinale gegen den Sieger der älteren AK II.

Der Kreis Vechta kann mit vier Teilnehmern beim Verbandsentscheid, wovon drei Youngster das Viertelfinale erreichten, sehr zufrieden sein.

1.Herren ist Meister

Die 1.Herren hat es geschafft und sich die Meisterschaft in der Tischtennis Bezirksoberliga Süd gesichert. Beim Heimspiel am Freitag konnte die junge Dinklager Mannschaft in einem wahren Krimi den SV Quitt Ankum mit 9:7 bezwingen.

Danach sah es allerdings lange nicht aus. Gegen den Tabellensiebten musste der TVD bis zum Schluss immer einem Rückstand hinterher laufen. In den Doppeln konnte lediglich das Spitzendoppel Niko Dettmer/Julian Nordiek deutlich mit 3:0 gewinnen. Die anderen Doppel verliefen sehr unglücklich. Hier hatte Dinklage in beiden Spielen Matchbälle, verlor allerdings noch beide Partien. Danach gab es in der ersten Einzelrunde jeweils Punkteteilungen. Mika Patzelt und Marcel Seifert zeigten bei ihren 3:2 Erfolgen Nervenstärke und Marvin Bröring konnte glatt mit 3:0 gegen Langer gewinnen. Mit 4:5 ging es somit in die zweite Einzelrunde. Dort unterlag zunächst Mika Patzelt knapp mit 2:3 gegen Ankums Spitzenspieler Zwirner. Am Nebentisch zeigte Julian Nordiek Nervenstärke und drehte ein 3:6 im fünften Satz gegen Torliene zum 3:2 Sieg. Auch in der Mitte gab es erneut eine Punkteteilung. Marcel Seifert gewann glatt gegen Küthe und behielt damit in der Rückrunde seine weiße Weste und erreichte eine 14:0 Bilanz. Hinrich Schulte verlor gegen Sandbrink auch sein zweites Einzel. Nikolas Dettmer und Marvin Bröring sorgten mit ihren Siegen dann endlich für die TVD Führung. Mit 8:7 ging es ins Abschlussdoppel. Dort machten Dettmer/Nordiek per 3:1 den Deckel drauf und die Meisterschaft perfekt. Ein würdiger Abschluss im Meisterschaftsrennen.

Einen Tag später stand dann das letzte Saisonspiel auf dem Plan. Zu Gast in der Dinklager Kardinal-von-Galen Halle war der Tabellendritte vom SV Olympia Laxten. Hier erlebte der neue Meister, der auf Marcel Seifert verzichten musste, einen klassischen Fehlstart und lag schnell mit 1:5 zurück. In den Doppeln konnten lediglich Dettmer/Nordiek gegen die Brüder Marius und Fabian Varel gewinnen. Wie einen Tag zuvor gingen die beiden anderen Doppel hauchdünn mit 2:3 verloren. Oben hatten die Youngster Mika Patzelt und Julian Nordiek einen schweren Stand gegen Marius Varel und den oberligaerfahrenen Alexander Keller. Beide unterlagen jeweils mit 1:3 und nach der knappen 2:3 Niederlage von Hinrich Schulte war der Fehlstart perfekt. Niko Dettmer und Marvin Bröring hielten den TVD nach ihren Siegen im Spiel. Überragend war dann der Auftritt von Mika Patzelt, der Marius Varel glatt in drei Sätzen bezwingen konnte. Auch Julian Nordiek spielte stark auf, musste sich aber unglücklich mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Keller geschlagen geben. Anschließend unterlag auch noch Hinrich Schulte gegen Fabian Varel und bei 4:8 drohte die erste Niederlage der Rückrunde. Doch der TVD zeigte wie so oft in dieser Saison Moral. Niko Dettmer per 3:1, sowie Marvin Bröring und Ersatzmann Jan-Bernd Kossen per 3:2 brachten den TVD ins Abschlussdoppel. Hier sicherten Dettmer/Nordiek dann mit einem 3:0 Sieg das Unentschieden. Dieser tolle Kampfgeist war dann auch der würdige Abschluss der Meistersaison.

Anschließend wurde die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga Weser-Ems noch ausgiebig gefeiert.

Insgesamt erreichte der TVD mit 31:5 Punkten die Meisterschaft. Verfolger BSV Holzhausen muss nun in die Aufstiegsrelegation. Vor allem die überragende Rückrunde mit 17:1 Punkten war der Garant für den Titel. Neben Marcel Seifert mit seiner 14:0 Bilanz in der Mitte, spielten auch die Youngster Mika Patzelt und Julian Nordiek mit jeweils positiven Bilanzen im oberen Paarkreuz eine tolle Saison. Dazu erreichten Niko Dettmer (11:2) und Marvin Bröring (10:2) starke Bilanzen. Zudem bilden Julian Nordiek und Niko Dettmer mit einer 19:2 Bilanz das stärkste Doppel der Liga.

1.Herren gewinnt im Heimspiel gegen Emslage

Die 1.Herren steht kurz vor der Meisterschaft in der Bezirksoberliga Süd. Gegen den Tabellenletzten VfL Emslage setzte sich der TVD am Freitag in heimischer Halle mit 9:4 durch. In den Doppeln punkteten Niko/Julian, sowie Marvin/Jan-Bernd K. und sorgten für eine 2:1 Führung. Im oberen Paarkreuz erwies sich Emslages Spitzenspieler Christoph Schepers als zu stark für Julian und Mika. Beide hatten gegen den stärksten Spieler der Liga keine Siegchance. Trotzdem konnte man sich schnell auf 7:2 absetzen. Sehenswert war in der zweiten Einzelrunde vor allem das Spiel zwischen Marcel und seinem Gegner Engling. Hier lag Marcel bereits mit 0:2 Sätzen und im fünften Satz mit 6:10 zurück, konnte das Spiel nach großem Kampf aber noch für sich entscheiden. Niko machte anschließend per 3:0 Erfolg über Schipper den Deckel drauf. Die sympathischen Gäste aus Emslage verkauften sich trotz der Tabellenkonstellation sehr teuer und machten es dem TVD nicht einfach.

Nun benötigt die 1.Herren noch einen Sieg aus den beiden verbleibenden Spielen um die Meisterschaft perfekt zu machen. Dieses soll am Besten schon am 23.03. gegen Ankum der Fall sein. Einen Tag später kommt der Tabellendritte aus Laxten zum Saisonabschluss nach Dinklage.

Punkte gegen Emslage: Niko Dettmer/Nordiek, Bröring/Kossen, Mika Patzelt (1), Marcel Seifert (2), Niko Dettmer (2), Marvin Bröring (1) und Jan-Bernd Kossen (1)

1.Herren gewinnt in Essen

Die 1.Herren des TV Dinklage hat einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft in der Bezirksoberliga Süd gemacht. Beim Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten BV Essen konnte die junge Dinklager Truppe deutlich mit 9:3 gewinnen und liegt bei noch drei verbleibenen Spielen drei Punkte vor dem Zweiten BSV Holzhausen. Gegen Essen konnte der TVD zunächst die Doppel positiv gestalten. Seifert/Patzelt knackten hier das Essener Spitzendoppel und auch Schulte/Bröring konnten sich in vier Sätzen durchsetzen. Etwas überraschend verlor das Spitzendoppel Niko Dettmer/Nordiek nach 2:0 Führung noch mit 2:3 Sätzen. Anschließend konnte Dinklage sich auf 6:1 absetzen. Julian Nordiek gewann dabei gegen Essens Spitzenspieler Manfred Garwels in fünf Sätzen. Mika Patzelt, Marcel Seifert und Hinrich Schulte hatten weniger Mühe in ihren Einzeln. Unten gab es dann eine Punkteteilung. Niko Dettmer konnte sich in vier Sätzen gegen Engel durchsetzten, am Nebentisch unterlag Marvin Bröring in vier Sätzen gegen Tegeler. Julian Nordiek gewann anschließend auch sein zweites Einzel mit 3:1 Sätzen gegen Hackmann. Nach der deutlichen Niederlage von Mika Patzelt gegen Garwels, war es Marcel Seifert vorbehalten den 9:3 Erfolg einzufahren. Dieses erledigte er per 3:0 Erfolg über Engelmann.

Bereits am Freitag geht es für den TVD weiter. Dann ist um 20:30 Uhr der Tabellenletzte VFL Emslage in der Dinklager Kardinal-von-Galen-Halle zu Gast.

Punkte gegen Essen: Patzelt/ Seifert, Schulte/Bröring, Mika Patzelt (1), Julian Nordiek (2), Marcel Seifert (2), Hinrich Schulte (1) und Nikolas Dettmer (1)

1.Herren gewinnt im Spitzenspiel gegen Holzhausen

Die 1.Herren hat einen großen Schritt Richtung Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga gemacht. Im Topspiel Erster gegen Zweiter in der Bezirksoberliga Süd, konnte der TVD in einem hochklassigen Spiel einen knappen 9:7 Erfolg beim BSV Holzhausen verbuchen. Danach sah es allerdings lange nicht aus.

In den Doppeln punkteten lediglich Patzelt/Seifert in fünf knappen Sätzen gegen das gegnerische Spitzendoppel Witte/R. Klostermann. Niko Dettmer und Julian Nordiek verloren ihr erstes Doppel zusammen, hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz. Auch danach war der Gastgeber bissiger und zog auf 5:1 davon. Dabei mussten sich im oberen Paarkreuz Mika Patzelt und Julian Nordiek relativ deutlich geschlagen geben. Hinrich Schulte verlor sein Spiel sehr unglücklich in fünf Sätzen gegen Oliver Klostermann. Marcel Seifert und Niko Dettmer hielten den TVD durch ungefährdete Siege im Spiel. Nachdem Marvin Bröring mit 1:3 gegen Kallmeyer das Nachsehen hatte, ging es mit einem 3:6 Rückstand in die zweite Runde. Dort drehte die Mannschaft endlich auf. Julian gewann deutlich mit 3:0 gegen Dransmann und Mika konnte sich in einem Krimi mit 3:2 gegen Witte durchsetzen. In der Mitte folgte dann eine Punkteteilung. Marcel musste alle geben um Oliver Klostermann in Schach zu halten, konnte aber seine weiße Weste verteidigen. Hinrich fand ab dem zweiten Satz kein Mittel mehr gegen Ricardo Klostermann. Danach beförderte sich der TVD endgültig auf die Siegerstraße. Niko Dettmer 3:0 gegen Kallmeyer und Marvin 3:1 gegen Gensch brachten Dinklage erstmals in Führung. Somit hieß es 8:7 vor dem Abschlussdoppel. Dort zeigten Julian und Niko wieder ihre bekannte Doppelstärke und konnten sich deutlich mit 3:0 gegen Witte/R. Klostermann durchsetzen. Vor allem Julian spielte hier stark auf.

Mit diesem 9:7 Erfolg hat die 1.Herren nun drei Punkte Vorsprung auf Holzhausen und Laxten. Die Vorzeichen stehen gut, allerdings sind noch vier Spiele zu absolvieren. Am 02.03. ist man zu Gast beim BV Essen. Dort soll der nächste Schritt Richtung Meisterschaft gemacht werden. Matchwinner gegen Holzhausen waren sicherlich Niko Dettmer und Marcel Seifert, die an sechs der neun Punkte beteiligt waren.

Punkte gegen Holzhausen: Nikolas Dettmer/Nordiek, Patzelt/ Seifert, Mika Patzelt (1), Julian Nordiek (1), Marcel Seifert (2), Nikolas Dettmer (2) und Marvin Bröring (1)