4.Herren mit Auftaktniederlage gegen Garrel-Beverbruch

Zum Saisonauftakt musste die neu formierte 4.Herren in der von-Galen-Halle gegen die stark eingeschätzten Gäste aus Garrel-Beverbruch an die Tische gehen. Wir versuchen in dieser Spielzeit unter dem Projekt „Abenteuer 1.Bezirksklasse“ unsere Gegner, die häufig als Erste Mannschat betitelt wird, zu ärgern. Letzte Saison entging die 4.Herren nur hauchdünn dem Abstieg aus der Kreisliga. Mit Steffen und Alain sind zwei Jugendliche altersbedingt in den Herrenbereich gewechselt. Beide wären in der Kreisliga unterfordert gewesen. Außerdem konnte Matze Haskamp von einer Rückkehr zum TVD überzeugt werden. Hinzu kam noch das Quentchen Glück, dass in der 1.BK nach dem Meldetermin 15.06. zwei freie Plätze zur Verfügung standen. Somit nehmen wir nun dieses Abenteuer an. Die Doppel funktionieren bereits! Nachdem wir im Vorfeld oft über mögliche Doppelvarianten gefachsimpelt hatten, scheint die Auswahl zu stimmen. Das Einserdoppel mit Alain und Johann konnte die Paarung C. Tapken/Heyer mit 3:1 bezwingen und auch Mathias und Christian konnten Nienaber/Rolfes mit 3:2 niederringen. Bei Olli und Steffen fehlt noch das Feintuning, wobei es auch einfachere Aufgaben wie Ludger Tapken /Andreas Lüken gibt. In den Einzeln ist das Fazit zu ziehen, dass wir in den meisten Spielen unsere Möglichkeiten hatten. Alain vergab im ersten Einzel gegen Heyer jeweils hohe Satzführungen und musste sich noch 3:1 geschlagen geben. Hinzu kamen drei Fünfsatzniederlagen von Steffen und Alain im zweiten Einzel und Matze gegen Jens Rolfes. Olli steuerte mit einem 3:1 über Markus Nienaber den dritten Punkt bei. Auch Christian war im zweiten Einzel gegen Heyer auf der Siegerstraße, leider zählte das Spiel letztendlich nicht mehr. Die 3:9 Niederlage fällt somit etwas zu hoch aus. Trotzdem muss schon alles perfekt zusammen laufen, um diese starke Mannschaft aus Garrel zu bezwingen. Positiv zu bewerten sind die Doppelleistungen, die guten ersten Auftritte von Steffen und Alain und der gesellige Teil nach dem Spiel. Im nächsten Spiel gegen die 2.Mannschaft aus Damme rechnen wir uns durchaus etwas aus und hoffen vielleicht auf die ersten Punkte.

Damen gelingt 2. Sieg im 2. Spiel

Am vergangenen Freitag kam es zur Begegnung unserer 1. Damen gegen den SV Union Meppen. Das erste Saisonspiel „dahoam“ – passend zum Oktoberfest-Start – ist immer ein Besonderes und so sollte es auch diese Saison sein.

Da die Gäste aus Meppen in der letzten Saison aus der Landesliga abgestiegen waren, stand der Favorit schnell fest. Doch dass die persönliche Tagesleistung  oft der ausschlaggebende Punkt ist, zeigte sich im Spielverlauf.

Gestartet wurde wie gewohnt mit den Doppeln. Hier mussten sich Susanne Elsen und Lisa Tiemerding klar den Gästen Eichhorn/Brand geschlagen geben. Besser machten es Michaela Dierken und Antje Patzelt, die souverän mit 3:0 gewannen. 1:1

Es folgten die Begegnungen der 1. Einzelrunde. Im oberen Paarkreuz konnten Michaela und Lisa gut mithalten, allerding hat es nicht für einen Sieg gereicht und beide verloren ihr Spiel 1:3 gegen die stark aufspielenden Gegnerinnen Brand und Eichhorn. Im unteren Paarkreuz behielten Antje und Steffi einen kühlen Kopf und siegten beide 3:0. 3:3

Die 2. Einzelrunde startete furios mit zwei 5-Satz-Spielen. Michaela gelang es diesmal in einem packenden Spiel den entscheidenden Satz mit 13:11 für sich zu entscheiden. Lisa schaffte es, sich nach einem 1:2 Rückstand wieder in die Partie zu kämpfen, allerdings musste sie am Ende ihrer Gegnerin gratulieren. Glücklicherweise war dann wieder auf Antje und Steffi Verlass, die ihr Spiel konsequent durchsetzten und gewannen. 6:4

 In der Verlängerung wollte man dann den Sieg perfekt machen. Zunächst war Antje gegen die starke Nummer 1 gefordert und musste ihr nach 3 Sätzen gratulieren. Michaela hingegen holte den 7. Sieg, sodass der Sieg in greifbarer Nähe war. Jetzt war Lisa gefragt. Glücklicherweise kam die Gegnerin ihrer störenden Spielweise nicht zurecht, wodurch auch der entscheidende 8. Sieg auf das Konto unserer Damen wanderte und den 8:5 Sieg besiegelte.

Mit dem 2. Sieg im 2. Spiel gehen unsere Damen nun gestärkt in das nächste Heimspiel am 30.09.2016. Zeitgleich kommt es dann zur vereinsinternen Begegnung zwischen der 2. und 3. Herren. Für Unterhaltung ist also bestens gesorgt.

1.Jungen startet mit 8:1 Erfolg in die Saison

Das erste Punktspiel in der Jungen Bezirksklasse konnte die neu formierte 1.Jungen (Alain und Steffen wechselten altersbedingt in den Herrenbereich) gegen die stark ersatzgeschwächte Mannschaft aus Damme mit 8:1 für sich entscheiden. Im Doppel mussten Lukas und der 10-jährige Lasse, der sonst in der neuen 1.Schüler aufschlägt, über die volle Distanz gehen und gewannen am Ende mit 14:12. Die anderen Begegnungen verliefen größtenteils sehr einseitig zu unseren Gunsten und nach gut einer Stunde war der Heimsieg perfekt. Lasse Korte hinterließ auch im Einzel einen sehr guten Eindruck, sein 3:0 Erfolg im zweiten Einzel zählte allerdings nicht mehr. Ein guter Start in die Saison für Lukas, David, Tom und Lasse.

Am kommenden Donnerstag steht das zweite Kreisduell auf dem Plan. Dann geht es um 18.00 Uhr in Mühlen an die Tische.

1.Damen mit geglücktem BOL-Debüt

Am vergangenen Samstag (17.09) waren die Dinklager Damen in ihrem ersten Spiel in der Bezirksoberliga Süd zu Gast beim SV Hesepe/Sögeln. Nachdem man zu dieser Saison erst in die Liga aufgestiegen war, ist das ausgegebene Ziel der Klassenerhalt. Gleich zu Beginn konnte man dafür bereits 2 Punkte und einen Sieg gegen Hesepe verbuchen. Die Partie im Überblick:

Das Match startete gewohnt mit den Doppeln. Das Duo Dierken/Patzelt unterlag dabei im ersten Spiel den Gegnerinnen Wilinski/Brockmann. Lisa Tiemerding und Neuzugang Susanne Elsen gestalteten ihr Aufeinandertreffen gegen Derks/Fänger hingegen deutlich positiver und siegten 3:0. Die ersten Einzel im oberen Paarkreuz fielen beide zugunsten des TVD aus: Michaela Dierken konnte ihre Gegnerin in 3 Sätzen bezwingen, Lisa Tiemerding hatte mit Helena Derks eine sehr starke Gegnerin, aber auch der Punkt ging letztendlich an die Dinklagerinnen. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft dann auch halten, indem im unteren Paarkreuz nachfolgend Susanne Elsen klar in 3 Sätzen gewann, Antje Patzelt hingegen musste ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren.

Mit einem 4:2-Vorsprung ging es dann weiter mit der nächsten Einzelrunde. Dort teilten sich erneut die Punkte. Michaela Dierken unterlag dabei Helena Derks mit 1:3, Lisa Tiermerding stellte aber direkt die 2-Punkte-Führung wieder her mit ihrem souveränen 3:0-Erfolg. Ähnlich ging es weiter, denn nachdem Susanne Elsen in einem Geduldsspiel gegen ihre Gegnerin Wilinski die Führung ausbaute, verkürzte Britta Brockmann für Hesepe in einem engen 5-Satz-Match gegen Antje Patzelt.

Vor Beginn der letzten Partien führte der TVD also mit 6:4. Im Folgenden musste sich nun Michaela Dierken gegen Nicole Wilinksi in Geduld üben, Susanne Elsen bekam es mit der spielstarken Helena Derks zu tun. Mit einer brillanten Leistung holte dabei zuerst Susanne Elsen in 3 Sätzen den siebten Punkt für die Mannschaft. Michaela Dierken konnte schließlich das Spiel für den TVD nach 2 Stunden und 40 Minuten durch ihren Matchgewinn klar machen. Ohne jegliche Erwartungen vor Spielbeginn hatte man doch gleich im Auftaktspiel etwas für das Saisonziel getan.

Weiter geht es für die Damen bereits am Freitag, den 23.09 daheim gegen Landesliga-Absteiger SV Union Meppen. Parallel dazu spielt die vierte Herrenmannschaft ebenfalls in Dinklage gegen Garrel. Spielbeginn jeweils um 20:00 Uhr.

TV Dinklage V startet mit 2 Siegen aus 2 Spielen

Erstmals seit der Sommerpause konnten wieder Heimspiele in der Kardinal-von-Galen Halle ausgetragen werden und so empfing der TVD V den SV Grün-Weiß Mühlen am vergangenen Freitag bei Subtropischen Bedingungen zum fälligen Punktspiel. Von Beginn an war die Partie eng und hart umkämpft. Die erste Doppelrunde endete 1:1 wobei Kruse/Liere dem Doppel Giehoff/Möhlmann mit 1:3 unterlagen. Das Duo Johannes/Willemsen hingegen konnte ihr Doppel erfolgreicher gestalten und siegten letztlich mit 3:1 über Büscherhoff und Kohorst.

In der ersten Einzelrunde bekam es Jens Willemsen dann mit seinem Auszubildenden Hannes Büscherhoff zu tun. Jens Willemsen konnte die Partie mit 3:1 für sich entscheiden und sich so auch die Vormachtstellung am Tisch sichern. Im zweiten Spiel des Oberen Paarkreuz konnte sich Raphael Johannes souverän mit 3:0 gegen Carsten Giehoff durchsetzen. Im unteren Paarkreuz erzielte Andreas Dierken mit seinem ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Hugo Kohorst das zwischenzeitliche 4:1 für den TVD, während Stefan Kruse sich in seinem ersten Einzel der Saison einem stark spielenden Uli Möhlmann mit 3:0 geschlagen geben musste.

Mit dem Spielstand von 4:2 ging es somit in die zweite Einzelrunde in der Jens Willemsen seine starke Einzelleistung mit seinem 3:0 Sieg über Carsten Giehoff untermauern konnte. Raphael Johannes hingegen stand ein hochmotivierter Hannes Büscherhoff gegenüber, dem er sich nach einer hart umkämpften Partie und einer 1:0 Satzführung mit 1:3 geschlagen geben musste. Im unteren Paarkreuz hieß es daraufhin Andreas Dierken gegen Uli Möhlmann. Am Ende schlug ein 3:0 für Andreas Dierken zu Buche, was auf dem Papier allerdings deutlicher aussieht als es letztendlich war. Für Stefan Kruse stand nun die Partie gegen Hugo Kohorst an. Stefan fightete beherzt, aber musste sich letztlich doch dem Mühlener Veteranen mit 3:0 geschlagen geben. Seine Niederlage war gleichbedeutend mit dem 6:3 Zwischenstand für den TVD.

Dies wiederum bedeutete, dass die Doppel erneut gefordert waren. Das Duo Johannes/Willemsen besorgte dann mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Giehoff/Möhlmann den Schlusspunkt zum 7:4 für den TVD V.

Weiter geht es für den TVD V nun Auswärts beim TuS Frisia Goldenstedt III. Wo man auf den Einzug ins Viertelfinale des Kreispokals hofft.

1. Herren punktet in Wissingen

Zum Debüt in der Bezirksoberliga empfang der Aufsteiger am Freitagabend in der KVG das Team aus Holzhausen. Um es vorwegzunehmen, die Doppel sollten an diesem Abend eine wesentliche Rolle einnehmen. Zum Auftakt gingen nämlich alle drei Doppel verloren, wobei vor allem Niko und Nico deutlich unter ihren Möglichkeiten blieben. Perfekt war der Fehlstart dann spätestens nach den ersten beiden Einzeln, denn auch diese gingen an die Gäste. Beim Zwischenstand von 0:5 konnte Nico dann zunächst verkürzen, Fabian allerdings musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Unten ging es dann mit zwei starken Leistungen weiter und zum Ende der ersten Einzelrundestand ein 3:6 auf dem Papier. Oben gingen dann erneut beide Spiele an die Gäste und beim Stand von 3:8 sah alles nach einer deutlichen Niederlage aus. Nach vier Einzelerfolgen in Serie kämpften wir uns dann sogar noch ins Schlussdoppel, wo jedoch nach gewonnenem ersten Satz nicht mehr viel zusammenlief und am Ende ein 7:9 zu Buche stand.
Neues Spiel, neues Glück hieß es dann am Sonntagvormittag in Wissingen. Aus den Doppeln gingen wir dieses Mal mit 1:2 heraus, wobei Niko und Nico mit einer Leistungssteigerung ihr Spiel erfolgreich gestalten konnten. Oben siegte Hinrich dann nach gutem Spiel und Niko musste sich geschlagen geben. Nico und Fabian siegten dann in der Mitte und wir führten mit 4:3. Marvin bog dann ein 0:2 in einen Sieg um und Julian musste seinem Gegner nach fünf Sätzen zum Sieg gratulieren. Im Anschluss daran gingen oben leider beide Spiele weg, was das zwischenzeitliche 5:6 bedeutete. Nico und Fabian gewannen dann jeweils auch ihr zweites Einzel und brachten die Mannschaft wieder auf Kurs. Unten gab es dann eine Punkteteilung, wobei Marvin leider nicht zu seinem Spiel fand seinem Gegner nach nur drei Sätzen zum Sieg gratulieren musste. Julian sicherte uns dann mit einem starken Auftritt schon vor dem Abschlussdoppel einen sicheren Punkt. Leider konnten in jenem letzten Spiel dann Niko und Nico ihre Chancen nicht nutzen und mussten sich nach 2:0 Satzführung noch geschlagen geben. Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden auf dem Papier und man ließ den Nachmittag bei einem gemeinsamen Bier ausklingen.
1-h-man

Tom kl. Holthaus erreicht Platz 12 bei der Landesrangliste

VEC-Trio auf Landesebene erfolgreich

Bei der Tischtennis Landesrangliste der A und C-Schüler in Sulingen ging der Kreis Vechta mit drei heimischen Talenten an die Tische. Jonah Kossen (BW Langförden), Tom kl. Holthaus (TV Dinklage) und Charlotte Bünnemeyer (GW Mühlen), alle Jahrgang 2006, hatten sich in der C-Schüler Klasse durch gute Platzierungen bei der Bezirksendrangliste für die Rangliste der jeweils 16 besten Nachwuchsspieler in Niedersachsen qualifiziert. Gespielt wurde am Samstag zunächst in zwei 8er Gruppen. Am Sonntag folgten die Platzierungsspiele um die Plätze 1-8 bzw. 9-16. Das beste Ergebnis in Sulingen erzielte Jonah Kossen mit Platz 8 in der Endabrechnung. Jonah erspielte sich am ersten Tag eine sehr starke 5:2 Bilanz und wurde damit Zweiter seiner Gruppe. Dabei schlug er unter anderem den späteren 3. der Landesrangliste Fynn-Jonas Strauß aus Lüneburg mit 3:1 Sätzen. Nach der obligatorischen Hotelübernachtung mit den Spielern aus dem Bezirk Weser-Ems ging es am frühen Sonntagmorgen mit den Platzierungsspielen weiter. Hier zeigte Jonah gegen Jonas Tammen aus dem Bezirk Hannover seine wohl beste Leistung am Wochenende und gewann deutlich mit 3:0. Dem Gegenüber standen drei relativ deutliche Niederlagen gegen den späteren Sieger Dominik Blazek (Lüneburg), Timo Shin (Hannover) und Weser-Ems Kollege Simon Penniggers. Für Jonah wäre sogar durchaus eine noch bessere Platzierung möglich gewesen.

Tom kl. Holthaus war leider gesundheitlich (Erkältung, Fieber) angeschlagen und nicht 100% fit. Anmerken ließ er sich dieses allerdings nicht und spielte ebenfalls eine tolle Landesrangliste. In der anderen und offensichtlich stärkeren 8er Gruppe kam Tom am Samstag auf eine 3:4 Bilanz. Tom hatte zunächst zwei interne Bezirksduelle auf dem Plan, in denen er Stützpunktkollege Marvin Pabst in einem sehenswerten Spiel 3:1 bezwingen konnte. Gegen den späteren 5. Simon Penniggers konnte Tom zwei knappe Sätze nicht nach Hause bringen und verlor mit 0:3. Hinzu kam ein deutlicher 3:0 Erfolg über Felix Fuchs aus Braunschweig, sowie ein nervenstarkes 11:9 im fünften Satz gegen Manuel Schnäckel aus Lüneburg. Stark auch der Auftritt gegen den Vize-Ranglistensieger Timo Shin von Hannover 96. Tom dominierte eineinhalb Sätze das Match und verlor dann leider nach und nach den Faden. Ranglistensieger Blazek und Tammen waren in der Gruppe zu stark für Tom. Erfreulich war, dass Tom seine drei Siege vom Samstag in die Platzierungsspiele mitnehmen konnte und somit Platz 9 nicht unrealistisch war. Hochmotiviert konnte Tom seine ersten beiden Spiele am Sonntag gegen Henrik Langen und Peer Gründel, beide Braunschweig, für sich entscheiden. Vor allem das Spiel gegen Gründel war nichts für schwache Nerven. Beide Spieler hatten mehrere Matchbälle, bevor Tom endlich mit seiner starken Vorhand das Spiel gewinnen konnte. Zum Abschluss musste Tom zwei knappe Niederlagen gegen Anton Keding (Hannover) und Jari Morsmann (ebenfalls Weser-Ems) einstecken. Somit reichte es trotzdem zu einem positiven 12.Platz. Lediglich ein Satz fehlte Tom zu einer noch besseren Platzierung.

Für Charlotte standen zu Beginn der Rangliste ebenfalls zwei Bezirksduelle an. Gegen Freundin und Stützpunktkollegin Lina Hasenpatt konnte sie den ersten Satz noch gewinnen, musste sich letzt endlich aber geschlagen geben. Gegen Hannah Detert vom MTV Jever fand Charlotte nicht ins Spiel, ebenso wie gegen die spätere Vize-Ranglistensiegerin Denise Husung aus Braunschweig. Doch Charlotte ließ den Kopf nicht hängen und wurde in den Runden 4 und 5 mit deutlichen 3:0 Erfolgen über Greta Stadel (Braunschweig) und Jula Piechura (Lüneburg) belohnt. Zum Abschluss der Gruppenspiele war Jill Bannach (Lüneburg) zu stark. Bannach wurde in der Endabrechung Dritte. Bei den Platzierungsspielen am Sonntag kam Charlotte auf eine ausgeglichene 2:2 Bilanz und sicherte sich damit Platz 11 bei den C-Schülerinnen. Siegerin bei den C-Schülerinnen wurde Ausnahmetalent Mia Griesel aus Lüneburg, die lediglich zwei Sätze im gesamten Turnier verlor.

Das VEC-Trio kann mit seiner Leistung sehr zufrieden sein. Vor allem bei den C-Schülern war das Feld leistungsmäßig sehr dicht beieinander. Das nächste Ziel für Jonah, Tom und Charlotte ist die Qualifikation zur Landesmeisterschaft im Dezember.

Wenn Heimspiele auswärts stattfinden, dann…

handelt es sich meist um besonders außergewöhnliche Partien. So auch geschehen am vergangenen Freitag im internen Duell in der 1. Kreisklasse zwischen dem TV Dinklage V und dem TV Dinklage VI.

Die beiden Mannschaften „gastierten“ in der Sporthalle am Jahn-Stadion und boten den 15 Zuschauern eine ansehnliche Partie bei ausgelassener Stimmung.

Der neuformierte Dinklage V mit Liere und Kruse und dem Rückkehrer-Trio Johannes/Willemsen/Dierken siegten dabei mit 7:2 gegen die Routiniers des TV Dinklage VI, die mit der Aufstellung Schlosser/Stolzenbach/Schlosser/Meder angetreten waren. Nach diesem deutlichen Ergebnis sah es in den Doppeln zunächst nicht aus. Martin Stolzenbach und Tobias Schlosser besorgten im Doppel gegen Raphael Johannes und Stefan Kruse mit einem 3:1 Sieg den ersten Punkt für den den TVD VI. In der anderen Doppelpartie konnten sich allerdings Andreas Dierken und Holger Liere gegen Norbert Schlosser und Sergej Meder mit 3:0 durchsetzen und zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen. In den Einzeln ging es da deutlicher zu – das obere Paarkreuz bestehend aus Johannes/Willemsen spielte souverän auf und gewann die vier ausgetragenen Partien allesamt mit 3:0. Im unteren Paarkreuz musste sich Holger Liere in der ersten Einzelrunde im hart umkämpften Spiel gegen Norbert Schlosser mit 3:1 geschlagen geben. Andreas Dierken behielt ebenso wie Johannes und Willemsen in seinen beiden Spielen eine weiße Weste und besorgte im Schüler-Meister-Duell gegen Norbert Schlosser den letzten Punkt und das 7:2 für den TVD V.

Weiter geht es für den TVD V am kommenden Freitag gegen SV Grün-Weiß Mühlen V. Die Partie wird voraussichtlich ebenfalls im Jahn-Stadion ausgetragen, da die Kardinal-von-Galen Halle wohl noch nicht wieder zugänglich sein wird.

 

Tom kl. Holthaus mit Platz 4 bei der Bezirksendrangliste / Kreis Vechta löst zwei Landestickets

Bei der Tischtennis Bezirksendrangliste der Jugend und Schüler im emsländischen Spelle konnte der Kreis Vechta erneut einige sehr gute Erfolge verbuchen. Als Höhepunkt lösten der Langfördener Jonah Kossen, sowie Johanna Bünnemeyer (GW Mühlen) das Ticket zur Landesrangliste im September. Johanna kann sich sogar als neue Nummer 1 im Bezirk Weser-Ems bezeichnen. Bei der Endrangliste spielten in jeder Altersklasse die 10 besten Spieler im System „Jeder gegen Jeden“ gegeneinander. Jonah Kossen war bei den C-Schülern bereits im Vorfeld bis zur Endrangliste vornominiert. Gleich im ersten Spiel kam es für Jonah zum Duell mit seinem guten Kumpel Tom Kl. Holthaus vom TV Dinklage, der ebenfalls zu den Favoriten bei den C-Schülern gehörte und auch vorab nominiert war. In einem sehenswerten Match konnte Jonah sich nach verlorenem erstem Satz mit 3:1 durchsetzen. Danach folgte für Jonah die einzige Niederlage bei dieser Rangliste. Gegen den späteren Sieger Simon Penniggers (Kreis Emsland) gab es ein knappes 2:3, bei dem jeder Satz hart umkämpft war. Anschließend folgten sechs Siege am Stück, unter anderem zwei knappe 3:2 Spiele gegen Morsman und Felker. Somit konnte sich der 10-jährige Jonah über Platz 2 und das Ticket für die Landesrangliste am 03.09./04.09. in Sulingen freuen. Dort wird er sich mit den besten 16 Spielern seines Alters aus Niedersachsen messen. Tom kl. Holthaus erreichte bei den C-Schülern einen guten 4.Platz und hat damit ebenfalls gute Chancen in Sulingen an den Start zu gehen. Hilfreich könnte dabei sein, dass Tom seit Januar zum Landeskader in Niedersachsen gehört. Tom konnte sich nach holprigem Start mit zwischenzeitlich 2:3 Spielen enorm steigern und gewann die übrigen drei Spiele sehr souverän, u. a. mit einem klaren 3:0 über Marvin Papst aus Buer. Leider fehlte ihm zum Schluss bei 5:3 Spielen und 17:12 Sätzen ein Satz um Dritter zu werden, was die direkte Qualifikation bedeutet hätte.

Tom hofft mit seinem 4.Platz im Bezirk noch auf ein Landesticket.
Tom hofft mit seinem 4.Platz im Bezirk noch auf ein Landesticket.

Ebenfalls bei den Jüngsten startete Charlotte Bünnemeyer aus Mühlen. Auch Charlotte gehörte bei den Schülerinnen zu den Favoriten. Sie legte auch direkt gut los und gewann die ersten vier Runden souverän. Danach folgte eine etwas überraschende 1:3 Niederlage gegen Faustyna Stefanska (Kreis Wittmund). Stefanska schaffte es bei den diesjährigen Minimeisterschaften allerdings auch bis zum Bundesfinale. Danach gewann Charlotte wieder drei Spiele mit 3:0 und musste sich zudem Emily Voltmann (Kreis Osnabrück) in knappen Sätzen (9:11, 11:13, 9:11) geschlagen geben. Auch bei den Schülerinnen mussten dann die Sätze über die Platzierung entscheiden. Dort hatte Charlotte Pech und sie wurde ebenfalls Vierte. Aber auch hier stehen die Chancen recht gut, dass sie einen Verfügungsplatz für die Landesrangliste in Sulingen erhält.

Johanna Bünnemeyer war ein Tag später bei den B-Schülerinnen (Jahrgang 04/05) in Spelle am Start. Ihre erste Gegnerin war ihr bestens bekannt, denn dort musste sie gegen ihre jüngere Schwester Charlotte an den Tisch, die sich mit einem starken 2.Platz bei der Bezirksvorrangliste bereits für die Endrangliste der älteren B-Schülerinnen qualifiziert hatte. Johanna gewann das „Schwesterduell“ mit 3:0 Sätzen. Auch danach ließ Johanna gar nichts anbrennen und verlor im gesamten Turnier lediglich zwei Sätze!! Damit hat Johanna sich eindrucksvoll für die Landesrangliste am 10.09./11.09. in Westerholt qualifiziert. Johanna gehört bei den B-Schülerinnen sogar noch zum jüngeren Jahrgang und darf nächstes Jahr nochmals in dieser Altersklasse spielen. Charlotte nutze die B-Klasse am Sonntag als gutes Training. Dieses gelang ihr bei drei Siegen ganz gut. Zusätzlich verhinderten zwei Fünfsatzniederlagen in der Verlängerung sogar eine positive Bilanz. Cousin Bernd Bünnemeyer war am Sonntag bei den B-Schülern dabei. In einem starken Feld musste er ein Wenig Lehrgeld zahlen und gewann lediglich gegen Kameier vom SV Wissingen. Trotzdem versuchte Bernd immer alles und in vielen Partien waren die Leistungen sehr ansprechend.

Bei den Jungen konnte der Kreis Vechta sogar gleich drei Nachwuchsspieler ins Rennen schicken. Kristof Sek und Lenard Budde, beide vom Verbandsligisten TuS Lutten, waren ebenfalls im Vorfeld bis zur Endrangliste vorab nominiert. Außerdem konnte sich Mika Patzelt vom TV Dinklage über einen Nachrückerplatz bei den Jungen freuen, da ein Spieler verletzungsbedingt absagen musste. Mika spielte zuvor eine starke Bezirksvorrangliste, wo er bei nur einer Niederlage undankbarer Dritter wurde. Mika konnte in Spelle ohne Druck in die Spiele gehen und war im Grunde in allen Spielen Außenseiter. Diese Rolle kann auch ganz angenehm sein. Leider spielte er zu oft zu einfache Fehler um die vielen höherklassigen Gegner ernsthaft ärgern zu können. Gegen Rene Claus (Kreis Oldenburg) gewann Mika sein einziges Spiel deutlich mit 3:0 Sätzen. Hinzu kam noch eine unglückliche 2:3 Niederlage gegen Oliver Reeßing von Teutonia Stapelmoor. Budde und Sek gehörten neben dem erst 13-jährigen Oberligaspieler Heye Koepke aus Oldenburg zu den großen Favoriten bei den Jungen. Für Budde hätte der Tag aber kaum schlechter laufen können. Neben zum Teil sehr unglücklichen Fünfsatzniederlagen, musste er in der 7.Runde verletzungsbedingt das Turnier beenden. Auch bei Sek lief es an dem Tag überhaupt nicht rund. Zu den überraschenden Niederlagen gegen die Spieler Kuhnert, Reeßing und Hinrichs, folgten noch zwei weitere Niederlagen gegen Koepke und Mesler (MTV Jever). Somit kam Kristof nur zu einer enttäuschenden 4:5 Bilanz und landete im Mittelfeld. Sieger bei den Jungen wurde Mesler vor Koepke und Hinrichs.

TT-Abteilung beteiligt sich an Ferienpassaktion

Am vergangenen Freitag haben wir von der TT-Abteilung, wie auch in den letzten Jahren, wieder die Ferienpassaktion durchgeführt. Insgesamt 23 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren nahmen das Angebot zur Feriengestaltung dankend an. Geboten wurden den Kindern verschiedene Stationen bei denen Koordination, Geschicklichkeit und Ballgewöhnung im Vordergrund standen. Das Orga-Team mit Norbert, Simon, Andre‘, Olli, Steffen, David und Lukas hatte alle Hände voll zu tun, war aber sehr zufrieden mit dem Ehrgeiz der Kinder. Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Zum Abschluss gab es für jedes Kind eine Urkunde mit der jeweils erreichten Gesamtpunktzahl.

IMG-20160718-WA0016

Wir nutzten den Ferienpass natürlich auch wieder, um Werbung für unseren Sport zu machen und hoffen den einen oder anderen beim Training wieder zu sehen.